NEWS

Landkreis Gifhorn veröffentlicht erweiterten Familienwegweiser

veröffentlicht: am 30.04.2021     Gemeindeleben
30.04.2021  bis  14.05.2021

Im Rahmen einer Videokonferenz hat der Landkreis Gifhorn seinen überarbeiteten und neu gestalteten Familienwegweiser online gestellt.

Landrat Dr. Andreas Ebel begrüßte die Teilnehmenden und würdigte die Überarbeitung und Anpassung als einen wichtigen Schritt zur zeitgemäßen Darstellung der vielfältigen Angebote für Familien im Landkreis Gifhorn: „Mit dieser Plattform präsentieren wir uns wieder einmal als familienfreundlicher und starker Landkreis“, so Landrat Dr. Andreas Ebel.
Er forderte die Anbieter aus den Bereichen Jugend, Soziales und Gesundheit auf, die neu geschaffenen Möglichkeiten zu nutzen, um ihre Angebote der interessierten Bevölkerung näher zu bringen. Außerdem regte er an, dass Unternehmen und Betriebe im Kreisgebiet ihren Bewerberinnen und Bewerbern den Landkreis Gifhorn mit Hilfe dieser Internetpräsenz als attraktiven Wohn- und Arbeitsplatz vorstellen könnten.
Zudem forderte Landrat Dr. Andreas Ebel die künftigen Inserenten auf, mit Unterstützung der Kreisverwaltung ihre Angebote und Aktivitäten, unabhängig davon, ob es sich einmalige oder dauerhafte Veranstaltungen handelt, kreisweit bekannt zu machen.

Nach einer kurzen Vorstellung der Inhalte und Neuerungen nutzten die Teilnehmenden die Möglichkeit zu ersten Rückmeldungen. Aus den Mitgliedsgemeinden gab es vielfaches Lob für die gelungenen Bemühungen der Kreisverwaltung sowie die Zusage, die Bekanntmachung unter den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch unter den Institutionen aktiv unterstützen zu wollen.
Für die beteiligten Institutionen äußerte die Diakonische Jugend- und Familienhilfe ihre Anerkennung für die neue Erscheinungs- und Darstellungsweise mit Suchfunktionen und interaktiven Landkarten.
Die geäußerten Wünsche und Anregungen wurden seitens der Projektgruppe aufgenommen und werden nun auf ihre Umsetzbarkeit geprüft.

Kreisrat Rolf Amelsberg bedankte sich beim Projekt- und Steuerkreis aus Mitarbeitenden und Führungskräften der Kreisverwaltung. Er zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Vorstellung: „Natürlich hätten wir lieber eine offizielle Veröffentlichung im Rittersaal vorgenommen. So konnten wir aber zumindest die Grundzüge erläutern und das Portal nach zweijähriger Vorarbeit endlich seiner Bestimmung übergeben.“
Einen Einblick in den aktuellen Stand bei der Entwicklung des Familienwegweisers für den Landkreis Gifhorn erhalten Interessierte unter familienwegweiser-gifhorn.de