Straßenbeleuchtung in Neudorf-Platendorf macht erhebliche Probleme

veröffentlicht: am 05.11.2019     Wirtschaft und Bauen
05.11.2019  bis  30.11.2019

Seit der Erneuerung der Straßenbeleuchtung an der Dorfstraße in der Ortschaft Neudorf-Platendorf fallen im nördlichen Ortsbereich sehr oft die Straßenbeleuchtungsanlagen komplett aus.

Betroffen ist nicht nur die Dorfstraße, sondern auch die Straßen Mooreiche, Reiherwinkel, Iseweg, Siedlerweg, sowie die Bahnhofstraße.

Grund dafür ist, dass ständig der FI-Schalter auslöst und die Beleuchtung abschaltet. So kommt es auch in den Nächten zu verdunkelten Straßen in Neudorf-Platendorf.

Bereits elfmal wurde der Kabelmesswagen angefordert, worauf hin schon diverse Kabel-Fehler in den alten Straßenbeleuchtungsanlagen der Stichstraße festgestellt worden sind. Die bislang durchgeführten Kabelmessungen verursachten bereits Kosten im hohen 4-stelligen Bereich, da der Stundensatz mit über 100,00 € zu Buche schlägt.

Um die Fehlersuche mit dem Kabelmesswagen zu minimieren, werden zunächst alle oben genannten Stichstraßen von der Straßenbeleuchtung abgeklemmt und anschließend nach und nach wieder angeschlossen.


Das hat zur Folge, dass der nördliche Teil des Ortes zunächst völlig dunkel sein wird. Dies wird über mehrere Tage anhalten, was auch die Wochenenden beinhaltet.

Mit diesen Maßnahmen ist bereits begonnen worden.

Um weitere Fehlerquellen auszuschließen werden in einigen Stichstraßen nunmehr kurzfristig die alten Laternenköpfe gegen neue LED-Lampenköpfe ausgetauscht. Dies hat neben der Energie-Einsparung den Vorteil, dass die bei den alten Lampenköpfen benötigten „Vorschaltgeräte“ (diese sitzen im Laternenmast) nicht mehr benötigt werden. Die Abschaltung der FI-Schalter kann auch durch defekte „Vorschaltgeräte“ hervorgerufen werden.

Sollten Sie weitere Fragen bezüglich der Straßenbeleuchtung in Neudorf-Platendorf haben, können Sie sich an Herrn Kalousis, nikolaos.kalousis(at)sassenburg.de wenden. 

Für die Unannehmlichkeiten, die durch den ständigen Ausfall der Straßenbeleuchtung entstehen, bitte die Gemeindeverwaltung um Verständnis.